Skip to main content

Ihre Fußballwetten können Sie im digitalen Zeitalter nicht nur im Wettbüro in der Stadt abschließen, sondern eine Vielzahl von Online-Wettanbietern hat sich etabliert. Das Wettangebot ist bei den Online-Wettanbietern wesentlich größer als beim Wettanbieter in der Stadt, auch viele Livewetten werden angeboten, die Sie während des laufenden Spiels abschließen können. Da Sie beim Online-Buchmacher völlig unabhängig von den Öffnungszeiten eines lokalen Wettbüros sind, können Sie immer dann, wenn Sie Lust dazu haben, Ihre Wetten abgeben. Gewinnen Sie, ist es verlockend, es wieder zu versuchen. Auch dann, wenn Sie verlieren, werden Sie es vielleicht unbedingt noch einmal versuchen wollen, um dann beim nächsten Mal mehr Glück zu haben um die verlorenen Beträge wieder reinzuholen. Genau hier liegt die Gefahr, denn schnell kann es geschehen, dass Sie spielen müssen, nicht mehr anders können und das Spiel Ihr Leben dominiert. Das Wetten auf Fußball soll Spaß machen, doch es kann schnell zur Sucht werden. Aus diesem Grunde informieren seriöse Wettanbieter auf ihren Webseiten über verantwortungsvolles Wetten.

Verantwortungsvolles Wetten von Anfang an

Bereits bei Ihrer ersten Wette sollten Sie an verantwortungsvolles Wetten denken. Sie sollten sich Einzahlungslimits setzen, denn so können Sie das Budget nicht einfach so überschreiten. Oder aber setzen Sie sich Limits, wie viele Wetten Sie maximal am Tag abschließen und welche Zeit Sie dafür aufbringen wollen, denn auch diese Möglichkeiten der Limitierung gibt es bei einigen Online-Wettanbietern.

Einzahlungslimit als nützliche Hilfe

Alle seriösen Wettanbieter informieren auf ihrer Webseite über die Spielsuchtprävention und bieten ihren Kunden die Möglichkeit, sich Einzahlungslimits zu setzen. Auch dann, wenn Sie nicht suchtgefährdet sind, sollten Sie Limits setzen. Das ist keine Schande, sondern es spricht für Sie als verantwortungsvollen Wettfreund. Bereits vor Ihrer ersten Einzahlung können Sie ein Limit setzen. Um Einzahlungslimits zu setzen, können Sie sich an den Kundensupport wenden, das ist abhängig vom Wettanbieter per E-Mail, per Telefon oder im Live-Chat möglich. Die meisten Online-Wettanbieter gewähren ihren Kunden aber auch über ihre Webseite die Möglichkeit, Limits zu setzen. Ein Einzahlungslimit können Sie für 24 Stunden, aber auch für sieben Tage oder oft auch für einen Monat festlegen.

Sie legen dabei einen Betrag fest, den Sie maximal in der gewählten Periode einzahlen möchten. Haben Sie den Betrag in der entsprechenden Höhe eingezahlt, können Sie an diesem Tag, in dieser Woche oder in diesem Monat keine weitere Einzahlung leisten. Die Limits können Sie jederzeit reduzieren. Eine Erhöhung ist bei seriösen Anbietern nur mit sieben Tagen Vorlauf möglich. Haben Sie sich ein Limit gesetzt und ist der Betrag aufgebraucht, können Sie bei diesem Wettanbieter kein Geld mehr einzahlen und auch keine Wetten mehr platzieren. Sie müssen erst warten, bis der Zeitraum, für den Sie das Limit gesetzt haben, abgelaufen ist, bevor Sie wieder Geld einzahlen und wetten können. Gerade in emotionalen Momenten, wenn es spannend wird, wenn Sie freudig erregt sind, sich geärgert haben oder unter Alkoholeinfluss stehen, könnten Sie zu Kurzschlussreaktionen neigen und Wetten abschließen und dabei viel Geld aufs Spiel setzen. Haben Sie sich ein Einzahlungslimit gesetzt, sind Sie vor solchen Kurzschlussreaktionen geschützt. Sie müssen sich bei einem Einzahlungslimit immer an Ihr Budget halten und können Ihr Budget wie bereits erwähnt nur mit sieben Tagen Vorlauf wieder erhöhen.

Zeitliche Limits setzen

Nicht nur Geldlimits, sondern Zeitlimits können Sie bei einigen Wettanbietern  setzen. Nicht alle Wettanbieter verfügen über eine Funktion, mit der Sie einstellen können, wie lange Sie pro Tag maximal aktiv sein möchten. Wettanbieter, die eine solche Funktion besitzen, zeigen Ihnen meist per Pop-up auf dem Bildschirm an, wenn die Zeit abgelaufen ist. Bietet Ihr Online-Buchmacher diese Funktion nicht an, können Sie einen Wecker stellen, um dann, wenn der Wecker klingelt, selbst aufzuhören.

Tipps zum verantwortungsvollen Wetten

Sie sollten immer konzentriert und ausgeruht an das Wetten gehen, damit Sie den Überblick behalten und alles nüchtern und realistisch entscheiden können. Haben Sie Ihre Wetten abgeschlossen, sollten Sie eine Erholungspause einlegen und sich mit etwas anderem beschäftigen. Besonders bei Livewetten mag es verlockend sein, den Fußballabend bei einem oder auch mehreren Bierchen zu verbringen und dann die Wette zu platzieren. Denken Sie allerdings daran, dass Sie unter Alkoholeinfluss viel lockerer sind und auch bei Ihren Wetten leichtsinniger werden könnten. Möchten Sie, während Sie ein Spiel anschauen, nicht auf alkoholische Getränke verzichten, sollten Sie erst dann Alkohol zu sich nehmen, nachdem Sie Ihre Wetten platziert haben.

Mit verantwortungsvollem Wetten Spielsucht vermeiden

Bereits bevor Sie Ihre erste Wette platzieren, sollten Sie auf verantwortungsvolles Spiel achten. Behalten Sie immer Ihre täglichen Verpflichtungen, Ihre Familie und Ihre Freunde im Auge, damit das Wetten in Ihrem Leben nicht die Oberhand gewinnt. Die meisten Online-Wettanbieter begrüßen Neukunden mit einem Bonus auf die Ersteinzahlung, diesen Bonus müssen Sie in der Regel innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umsetzen und dafür Wetten mit einer Mindestquote abschließen. Es mag verlockend sein, diesen Bonus zu erhalten und daher zu Beginn viele Wetten abzuschließen, um im Erfolgsfall möglichst schnell den Bonus ausgezahlt zu bekommen. Trotzdem die Wettanbieter, die einen Bonus gewähren, meist seriös sind, lauert hier eine Suchtgefahr. Sie sollten sich die Bonusbedingungen vor Ihrer ersten Wette genau durchlesen und dann überlegen, ob es überhaupt sinnvoll für Sie ist, den gesamten Bonus in Anspruch zu nehmen. Häufig können Sie auch bei einer geringen Einzahlung einen Bonus bekommen, Sie sollten dabei auf die angegebenen Mindesteinzahlungssumme achten.

Um verantwortungsvoll zu wetten, sollten Sie lieber nur eine geringe Einzahlung leisten und sich mit einem geringen Bonus begnügen als hohe Beträge zu setzen, die Ihren finanziellen Spielraum übersteigen, nur um den vollen Bonus zu bekommen. Eine geringe Einzahlungssumme ist wesentlich leichter umsetzbar und führt nicht so schnell in die Spielsucht. Legen Sie, bevor Sie Ihre Wette platzieren, einen Gesamteinsatz fest, den Sie leisten wollen. Natürlich können Sie auch mehrere Wetten an einem Tag abschließen, Sie sollten sich dafür jedoch ein Limit für den Gesamtbetrag setzen der Ihren finanziellen Möglichkeiten gerecht wird. Haben Sie die gewünschten Wetten platziert, sollte Schluss sein; Sie sollten sich wieder bei Ihrem Online-Buchmacher ausloggen, wenn es sich nicht gerade um eine Livewette oder Last-Minute-Wette handelt, bei der Sie noch auf das Ergebnis warten.

Wie Sie Spielsucht erkennen können

Wetten Sie häufig, so ist dagegen nichts einzuwenden, solange Sie verantwortungsvoll wetten. Hohe Gewinne, aber auch viele Verluste hintereinander können dazu verleiten, es immer wieder zu probieren, um zu gewinnen. Sie haben im Laufe der Zeit kein Interesse an anderen Dingen mehr, Sie vernachlässigen Ihre täglichen Aufgaben, aber auch die Familie und Freunde, da Sie nur noch an das Wetten denken. Ist das der Fall, dann sind Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Spielsüchtig. Die Spielsucht kann in den finanziellen Ruin führen, nicht nur für Sie selbst, sondern nicht selten auch für Ihre Familie. Viele Spielsüchtige werden kriminell, um das Geld zum Wetten zu beschaffen. Spielsüchtige bringen viel Zeit und Geld für das Spielen auf, das Selbstvertrauen und die Selbstachtung leiden sehr stark darunter. Spielsucht ist therapierbar, doch nicht immer führt eine Therapie zum Erfolg. Soweit muss es nicht kommen, deshalb kommt es von Anfang an auf verantwortungsvolles Wetten an!

Kinder vor der Spielsucht schützen

Haben Sie minderjährige Kinder, sollten Sie nie in Gegenwart Ihrer Kinder wetten, denn Sie haben nicht nur für sich selbst, sondern auch für Ihre Kinder eine hohe Verantwortung. Im Internet finden Sie verschiedene Filter, die Sie als Kindersicherung verwenden können. Mit einem Filter können Sie verhindern, dass Ihre Kinder auf verschiedenen Webseiten surfen. Einige Wettanbieter weisen auf Ihren Webseiten auch auf solche Filter hin.

Was tun bei Spielsucht?

Sind Sie bereits suchtgefährdet, können Sie sich beim Wettanbieter eine Auszeit nehmen, das ist über mehrere Wochen, aber auch über mehrere Monate möglich. Jeder seriöse Online-Buchmacher bietet seinen Kunden die Möglichkeit einer Selbstsperre. Dazu können Sie ein Formular ausfüllen oder sich einfach an den Kundenservice wenden. Bei einer Selbstsperre können Sie bei diesem Wettanbieter nicht mehr wetten. Die Wettanbieter halten auf ihren Webseiten auch Telefonnummern und Kontaktadressen zu Hilfs- und Beratungsorganisationen bereit. Möglichst frühzeitig sollten Sie sich an eine solche Organisation wenden. Auch bei uns können Sie mehr zum Thema Spielsucht bzw Wettsucht erfahren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *