Skip to main content

Einzelwette auf Fußball

Die einfachste Form bei Fußballwetten ist die Einzelwette. Hierbei wird auf das Eintreffen eines bestimmten Resultats von nur einem einzigen Spiel oder Event gewettet. Die Einzelwette, die am meisten getätigt wird, ist die Einzelwette auf den Ausgang eines Fußballspiels. Doch es sind auch zahlreiche andere dieser Wetten möglich, wie zum Beispiel die Einzelwette auf eine Anzahl von Toren in einem Spiel, die Summe der Gelben Karten in einer Fußballpartie oder aber die Menge der Eckbälle in einem Match.

Die Einzelwette als Einstiegswetten

Bei der Einzelwette handelt es sich um eine Wettart, die sich besonders für Neulinge bestens eignet. Denn es handelt sich um eine einfache Wettmöglichkeit ohne komplexe Zusammenhänge. Schließlich wird hier nur auf einen einzigen Ausgang eines Fußballspiels getippt. In der Regel ist die Ergebniswette der Einstieg in die Welt der Fußballwetten. So beginnen viele Fußballwetter mit einem Tipp auf ein 1, X oder 2 in einer bestimmten Partie. Insofern verwundert es nicht sonderlich, dass die Einzelwette auf Fußballspiele zu den meistgetätigten Wettarten beim Fußball zählt. Sowohl die Zwei-Weg-Wette (Sieg/Niederlage) als auch die Drei-Weg-Wette (1/X/2) sind dabei sehr häufig anzutreffen auf den Wettscheinen der Anfänger. Bei der Einzelwette handelt es sich also um eine Wette mit einer einfachen Struktur. Denn bereits ein richtiger Tipp reicht zum Gewinnen, was bei der Kombinationswette oder Systemwette nicht der Fall ist. Somit ist auch das Risiko eines Verlustes geringer, reicht doch schon ein richtiger Tipp aus, um zu gewinnen.

Einfache Berechnung des Gewinns

Auch die Berechnung des Gewinns erfolgt recht einfach bei der Einzelwette. Denn es wird einfach der Wetteinsatz mit der Wettquote multipliziert, die für den entsprechenden Spielausgang notiert ist. Wenn also beispielsweise der Einsatz 50 Euro beträgt und die Wettquote bei 2,10 liegt, dann erhält der Wettende beim Gewinn dieser Fußballwette eine Auszahlung von 105 Euro. Dies stellt aber natürlich nur den Bruttogewinn dar. Denn von diesem Betrag muss noch der Einsatz abgezogen werden, um den Nettogewinn zu erhalten. Im besagten Beispiel würde der Nettogewinn also 55 Euro betragen. Dabei muss aber noch beachtet werden, dass ein Großteil der Wettanbieter inzwischen die unsägliche Wettsteuer von 5 Prozent, die der deutsche Staat erhebt, auf Gewinne bzw. die Einsätze (je nach Wettanbieter unterschiedlich) berechnet.

Die weiteren Formen der Einzelwette

Doch nicht nur der Ergebnistipp in der Zwei-Weg-Wette oder Drei-Weg-Wette wird als Einzelwette bezeichnet. Es gibt noch viele weitere Varianten der Einzelwette. So beispielsweise die Langzeitwette. Bereits 2014 konnte beispielsweise bei den ersten Wettanbietern eine Einzelwette auf den Gewinner der Fußball Europameisterschaft 2016 getätigt werden. Zudem sind auch Einzelwetten als Livewetten möglich. Hierbei wird beispielsweise während des Matches auf eine Einzelwette auf den endgültigen Ausgang des Spiels gewettet. So kann während des laufenden Spiels eine Einzelwette darauf abgeben werden, ob die Heimmannschaft das Spiel gewinnt, es zu einem Unentschieden kommt, oder ob vielleicht sogar die Gäste die drei Punkte entführen werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *