Skip to main content

Doppelte Chance auf Fußball

Die Doppelte Chance ist eine Sonderwettform, welche üblicherweise bei den 3-Wege Wetten zum Einsatz kommt. Sie sichert gleichzeitig die zwei Spielausgänge ab. Nachfolgend haben wir die unterschiedlichen Varianten der Doppelten Chance zusammengefasst und erklären, wann auf diese bevorzugt zurückgegriffen werden sollte.

Die 3 Arten der Doppelten Chance auf einen Blick

Grundsätzlich kann zwischen drei Doppelten Chancen unterschieden werden.

  • 1X: Mit der Wettkombination wird die Heimmannschaft abgesichert. Egal ob der Gastgeber gewinnt oder die getippte Partie Unentschieden ausgeht, die Wette hat gewonnen.
  • X2: In diesem Fall steht Plus auf Seiten der Gäste. Die Wette schließt lediglich einen Heimsieg aus. Steht letztlich ein Auswärtssieg oder ein Remis zu Buche, dann war der Tipp erfolgreich.
  • 12: Die Wette schließt ein Unentschieden aus. Der Markt wird zwar von jedem Buchmacher angeboten, erfreut sich aber in der Praxis nur einer geringen Beliebtheit.

Die Wettquoten der Doppelten Chance

Die Quotierungen sind natürlich vor allem bei Favoritenwetten äußerst gering. Anderseits ist die Erfolgschance bei nahezu 100 Prozent. Dass sich ein Topteam beispielsweise an der Defensive des Außenseiters hin und wieder die Zähne ausbeißt, ist bekannt. Doch nur in seltenen Fällen gelingt dem krassen Underdog gleichzeitig dann auch ein Sieg. Viele Außenseiter versuchen sich in den gegnerischen Stadien einen Punkt zu ermauern. Diese Eventualität wird mit der Doppelten Chance ideal abgesichert. Wir möchten die Wettquoten an einem konkreten Beispiel erklären, wobei wir davon ausgehen, dass der Wettfreund 20 Euro investieren möchte. Als Grundlage nehmen wir die Bundesliga Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Die Quoten lauten wie folgt:

Sieg Bayern: 1,5 Unentschieden: 4,33 Doppelte Chance 1X: 1,14

Der Wettfreund hat jetzt die Möglichkeit seinen Betrag auf die jeweiligen Einsatzergebnisse zu splitten oder direkt auf die Doppelte Chance zu setzen. Daraus würden sich folgende Gewinne ergeben:

Sieg Bayern: 10 Euro auf 1 entspricht 15 Euro
10 Euro auf 0 verloren
20 Euro auf Doppelte Chance 1X 22,80 Euro

Erkennbar ist, dass der Spieler hierbei beim Splitten im Minus landen würde. Erfolgt jedoch die Gewichtung tendenzieller, könnte sich folgende Rechnung ergeben:

Sieg Bayern: 15 Euro auf 1 entspricht 22,50 Euro
5 Euro auf 0 verloren
20 Euro auf Doppelte Chance 1X 22,80 Euro

Die gleiche Rechnung möchten wir nochmals bei einem Unentschieden aufstellen.

Unentschieden: 10 Euro auf 1 verloren
10 Euro auf 0 43,30 Euro
20 Euro auf Doppelte Chance 1X 22,80 Euro

Unentschieden: 15 Euro auf 1 verloren
5 Euro auf 0 21,65 Euro
20 Euro auf Doppelte Chance 1X 22,80 Euro

Die möglichen Erträge zeigen deutlich, dass man das Blatt drehen und wenden kann, grundsätzlich kann mit der Doppelten Chance besser kalkuliert werden. Nur wenn der Außenseiter zu einem Unentschieden kommt und der Betrag 50:50 geteilt würde, zahlt sich das direkte Tippen aus.

Wann sollte die Doppelte Chance genutzt werden?

Aus unser Sicht ist die Doppelte Chance ideal, wie bereits beschrieben, die Favoriten abzusichern, jedoch nicht bei den Heimspielen, da die Quoten in diesem Fall zu tief in den Keller rutschen. Bei Auswärtsauftritten der Topteams hingegen kann sich die Variante X2 durchaus dauerhaft auszahlen. Insgesamt ist es jedoch zweifelsohne lukrativer auf klare 3-Wege Ausgänge zu wetten. Sportwetter, welche sich dauerhaft an der Doppelten Chance festhalten, werden nur unwesentliche Gewinne erzielen, auch wenn die mathematische Eintrittswahrscheinlichkeit bei zwei Drittel liegt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *