Skip to main content

Cashpoint Fußballwetten Testbericht & Infos

cashpoint Logo 700x 250 Cashpoint besuchen

Die Geschichte von Cashpoint

Der Vater von CashPoint ist Josef Münzker. Der Österreicher gründete sein Sportwettenunternehmen bereits im Jahre 1996, also noch weit vor dem Branchengiganten von Bwin. Die Geschäftsstrategie sah vorerst nur das Aufstellen von Wettterminals vor. Auch heute ist dies noch ein Zweig von CashPoint. Hinzugekommen sind eigene Wettbüros und Shop-in-Shop Systeme. Insgesamt nimmt CashPoint seine Wetten an runden 5000 stationären Stellen in Österreich, Deutschland, Dänemark, Großbritannien und Belgien entgegen. Im Jahr 2005 vollzog sich ein wichtiger Wandel im Unternehmen. Seither ist nämlich die von der Marke Merkur her bekannte Gauselmann Gruppe kontrollierend an Cashpoint beteiligt.

Der Durchbruch im Internet hat einige Zeit auf sich Warten lassen, ist aber mittlerweile nachhaltig vollzogen. CashPoint offeriert eine sehr attraktive Wettplattform, welche vor allem die Fußballfans ansprechen dürfte. Der Onlineanbieter ist mit einer Lizenz des Mittelmeerstaates Malta versehen, welche für ein rundum sicheres Spielvergnügen sorgt.

Aus der Fußball Bundesliga ist CashPoint als Partner von Hertha BSC Berlin und dem VfL Wolfsburg bekannt. In der Heimat tritt das Unternehmen als Namensponsor in der zweiten Liga beim SCR CashPoint Altach in Erscheinung.

Das Fußballwetten-Angebot bei Cashpoint

Fußball ohne Ende – so könnte die Devise von CashPoint lauten. In unserem Test hat uns das Wettangebot auf Fußball positiv überrascht. Der Buchmacher hat in dieser Rubrik sogar mehr zu bieten als viele der Topunternehmen. Logischerweise genießen die europäischen Ligen aus England, Deutschland, Spanien und Italien die größte Aufmerksamkeit, doch dies ist noch längst nicht alles. Sehr stark vertreten ist der Nachwuchs, beispielsweise die U21 und die U19 Staffeln aus Tschechien. In Österreich kann hinab bis zur Landesliga gewettet werden. Welcher Konkurrent offeriert schon Quoten auf Bad Vöslau, Spratzern oder Ostbahn XI Wien? Selbst in Israel geht’s runter bis in Liga drei. Deutsche Fußballfans haben alle Regionalligen plus die U19 Junioren Liga West sowie die Damen Bundesliga auf dem Bildschirm. Die Premier League in Jamaika und die höchste Spielklasse in Trinidad Tobago haben sicherlich ebenfalls die wenigsten Buchmacher im Angebot.

Ähnlich positiv können die Livewetten auf Fußball eingeschätzt werden. Die Ligenvielfalt ist mehr als beeindruckend. Selbst die Jugendligen werden mit Echtzeitquoten versehen. Das Live-Center präsentiert sich zusätzlich in einer sehr angenehmen, übersichtlichen Aufmachung. Einziger Schwachpunkt auf der Homepage: Der Wettschein ist zu weit nach rechts außen gerutscht und kann nur nach einer Seitenbewegung vollständig eingesehen werden. Die CashPoint App hingegen verdient Höchstnoten, vor allem aufgrund des NOW Buttons, der den User jederzeit zurück zu den aktuellsten Wettangeboten führt.

Der Cashpoint Neukundenbonus

CashPoint geht in Sachen Neukundenbonus einen etwas abweichenden Weg zum Mainstream, auch wenn sich das Angebot identisch anhört. Offiziell bietet der Onlinebuchmacher einen 100%igen Einzahlungsbonus bis zu maximal 100 Euro. Die Unterschiede werden jedoch in den Durchspielbedingungen deutlich. CashPoint hat sich hierbei für einen Weg entschieden, welcher vorwiegend von osteuropäischen Wettanbietern eingesetzt wird.

Vor der Bonusgewährung werden die Umsatzbedingungen angesetzt. Konkret bedeutet dies, dass der Kunde sein Echtgeld achtmal einsetzen muss, um die Prämiensumme freizuspielen. Hierzu hat er unter Beachtung der vorgeschriebenen Mindestwettquote von 2,0 zwei Monate Zeit. Diese Bonusvariante hat einen gewaltigen Vorteil. Selbst wenn der Neukunde seinen ersten Deposit komplett verspielt, ist die Prämie nicht verloren. Er kann jederzeit mit weiteren Einzahlungen an den Durchspielbedingungen „arbeiten.“

Ist der Welcome Bonus freigespielt, so wird als Echtgeld auf das Spielerkonto gebucht und unterliegt keinen weiteren Überschlagsbedingungen. Eine Auszahlung ist theoretisch sofort beantragbar. Trotz der Möglichkeit des „Nachladens“ sind die Bonusbedingungen für Anfänger sicherlich als knifflig anzusehen.

Bonus holen

Die Cashpoint Wettquoten

Die Wettquoten waren lange Zeit ein wunder Punkt der Österreicher. Aufgrund der Kostenstruktur an den Wettterminals musste der Bookie Mieten, Aufstellerprovisionen sowie Fahrt- und Personalkosten in die eigene Kalkulation einbeziehen. Dies hat zwangsläufig zu einem niedrigen Auszahlungsschlüssel geführt. Ursprünglich wurden diese Quoten eins zu eins im Onlinebusiness übernommen. Dies war für echte Fußballfans natürlich weniger lukrativ. Mittlerweile hat sich die Situation jedoch zugunsten von CashPoint gewandelt. Mit dem steigenden Internetgeschäft sind auch die Quotierungen Schritt für Schritt besser geworden. Aktuell arbeitet der Onlinebuchmacher mit einem durchschnittlichen Auszahlungsschnitt von 92 bis 93 Prozent und reiht sich damit im Mittelfeld der Bookies ein.

Tendenziell ist eine kleine Liebe für die Favoriten erkennbar. Dies ist zwar nicht so ausgeprägt wie beim Landsmann Interwetten, doch auf die Spitzenteams von Real Madrid oder vom FC Bayern München sind in der Regel besonders hohe Wettquoten abzustauben.

Der Kundenservice bei Cashpoint

Der Kundenservice ist leider nicht die Stärke des Wettanbieters. Zwar versucht der Bookie möglichst viele Fragen im Hilfemenü zu beantworten, doch dies ist mit Sicherheit nicht ausreichend. Weder ein Live-Chat noch eine telefonische Hotline werden offeriert. Anfragen können nur per Email gestellt werden. Die Antworten folgen zwar meist schnell und kompetent, doch die Einschätzung bleibt trotzdem bestehen. Für einen Onlineanbieter, der zu den ganz Großen der Szene zählen möchte, ist dies einfach zu wenig.

Ein- und Auszahlungen bei Cashpoint

Das Zahlungsportfolio der Österreicher kann sich durchaus sehen lassen. CashPoint arbeitet mit zahlreichen lokalen und regionalen Finanzdienstleistungsunternehmen zusammen, um der eigenen Kundschaft die perfekte Bezahlmethode zu ermöglichen. Die deutschen Wettfreunde können selbstverständlich per Banküberweisung und mit ihrer Kreditkarte einzahlen. Der Anbieter akzeptiert neben Visa, Diners Club und MasterCard auch die Cartasi Karte. Als Direktbuchungsvarianten warten die Sofortüberweisung und GiroPay über Skrill. Grundsätzlich ist das e-Wallet Portfolio ist klein, dafür aber fein. Die Spieler können nämlich zwischen PayPal und Skrill entscheiden. Die Paysafecard rundet das Angebot ab. Österreichische Fußballfans können des Weiteren via Paybox, also per Handy einzahlen. Am empfehlenswertesten ist jedoch die CashPoint Kundenkarte, welche für alle stationären Annahmestellen und online gleichermaßen gilt. Alle Ein- und Auszahlungen können via CashPoint Card in jedem stationären Wettbüro cash vorgenommen werden.

Ohnehin hat uns CashPoint in Sachen Auszahlungstempo besonders überzeugt. Hervorzuheben ist hierbei Skrill by Moneybookers. Die Buchungen erfolgen in der Regel binnen weniger Stunden.

Jetzt anmelden


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *